Über uns


Wir freuen uns Ihnen auf den folgenden Seiten das Gut Weiße Elster in Leipzig vorzustellen.

 

Noch ist es eine Idee, doch schon bald soll das Konzept am Standort des ehemaligen Wirtschaftshofs des Ritterguts Großzschocher umgesetzt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Sollten Sie Fragen zu unseren Ideen haben oder in Zukunft selber Teil des Konzepts werden wollen, kontaktieren Sie uns gerne.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Susanna Rieckmann
Gut Weiße Elster GmbH

Unsere  Vision


Leitbild

  • Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer ökologischen Landwirtschaft und damit die Herstellung bzw. Veredlung lokaler Bio-Produkte.
  • Zudem sollen am Standort Angebote im Bereich der Erlebnispädagogik und Umweltbildung entstehen, die insbesondere Kindern und Jugendlichen der Stadt Leipzig die Möglichkeit bieten sollen sich aktiv mit den Themen Landwirtschaft, Tieraufzucht, Ökologie und Natur auseinanderzusetzen.
  • Das Gut Weiße Elster soll zu einem zentralen Ausflugsort für alle interessierten Bewohner der Region und der Stadt Leipzig werden.

Das Ziel

  • Die Tätigkeitsfelder bestehender Akteure aus der direkten Umgebung in das Konzept Gut Weiße Elster zu integrieren.
  • Unseren Kunden durch gezielte Veranstaltungen und Besuche am Standort mehr über ökologische Landwirtschaft und damit verbundene Themen zu vermitteln.
  • Durch regelmäßige Veranstaltungen wie Hoffeste mit Führungen oder Aktionen, die eine jährlich wachsende Zahl an Besuchern aller Altersgruppen anziehen, breitenwirksame Bildungsarbeit zu unterstützen.
  • Mit zunehmend regelmäßigen Arbeitsabläufen in den verschiedenen Bereichen, in Zukunft auch Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen.

Philosophie


 

 Das Gut Weiße Elster steht für:

 

  • Erlebnispädagogik & Umweltbildung
  • qualitative und gesunde Lebensmittel aus biologischer Landwirtschaft
  • einen nachhaltigen Umgang mit der Natur
  • die artgerechte Haltung von Tieren  

Historie 


 Das Rittergut Großzschocher entstand ca. im 1800 - 1900 Jahrhundert. Die großzügige Anlage bestand aus einem zweigeschossigen, barocken Herrenhaus und einem rechteckigen Wirtschaftshof. Seit der Entstehung des Rittergutes Großzschocher wechselte die Anlage mehrfach seinen Besitzer. Zuletzt wird Gustav Wilhelm Graf von Wedel als Eigentümer der Anlage genannt (1925). 1945 wurde das Herrenhaus des Rittergutes zerstört.

 

Heute sind nur noch einige Wirtschaftsgebäude und der verwilderte Park erhalten. Durch den Abbruch der Ruinen des Herrenhauses in 1960 und einiger Wirtschaftsgebäude, ist die Gesamtanlage nicht mehr nachzuvollziehen.

 

Eine Besichtigung der bestehenden Gebäude ist nicht mehr möglich. Einzig der damalige Landschaftspark ist derzeit frei zugänglich.